zurück

Plant Russland einen Atomschlag?

Warum ein russischer Atomschlag nicht mehr als ausgeschlossen gilt und was russische Nationalisten sich davon erhoffen.

 

Provokation durch gezielten Atomschlag

Es gibt Kreise in Russland, die auch nicht vor einer gewaltigen Provokation, und zwar eines begrenzten atomaren Schlages gegen ein Ziel in Osteuropa, zurückschrecken würden: das Ausbleiben einer westlichen Reaktion würde wohl das Ende der NATO bedeuten und das Ansehen der USA in der Welt verringern. Zudem würde Europa, zur Zeit in einer Phase der politischen und wirtschaftlichen Neuorientierung, weiter geschwächt. 

Russlands Rolle in der Zukunft

In Russland sind die bestimmenden Kräfte entweder einer "Friedenspartei" oder einer "Kriegspartei" zuzuordnen. Diese Entwicklung ist insbesondere in der internen Diskussion über die Rolle Russlands im 21.Jahrhundert von Relevanz. Vieles deutet auf eine Schwächung eben dieser Rolle hin, was in einem Land von obrigkeitsstaatlicher Tradition und mit autokratischen Machtstrukturen verstärkt für Unsicherheit sorgt. 

Ultranationalisten suchen Gehör bei Putin

Wird diese Denkrichtung, welche weit über das extremistische Lager von Ultranationalisten hinaus viele Anhänger hat, bei Putin Gehör finden?

 

Analyse von Michael Atzwanger, LL.M., Vorstand Alpenbank

Quelle: (Walter Laqueur für "Die Welt")